Baisertännchen – Geschenke aus der Küche

Dieses Rezept hat mich ‘zig neue graue Haare gekostet. Sonntagnachmittage habe ich vor dem Ofen hockend verbracht, nur um am Ende festzustellen, dass es leider nichts geworden ist. Beim ersten Mal ist mir der Baiser zu flüssig geworden, beim zweiten Mal sah es toll aus, aber das Baiser blutete aus und wurde partout nicht fest. Aber ich fand die Idee so süß, dass ich endlich wollte, dass es klappt. Und nach zwei missratenen Sonntagen hat es beim dritten Mal endlich geklappt. Ich finde die Baisertännchen total niedlich und sie machen sich bestimmt toll auf dem Kekstisch an Weihnachten oder aber auch in kleinen Pralinentüten als Mitbringsel. Ihr habt mit Sicherheit noch mehr Ideen dafür, oder?